Musiker

Bei uns musizieren viele Personen gemeinsam. Einige spielen mehrere Instrumente und setzen diese in mehreren Ensembles ein. Die Register der Blaskapelle St. Ägidius bestehen aus:

Holz

  • Querflöte
  • Klarinette
  • Alt-Saxofon
  • Tenor-Saxofon
  • Bariton-Saxofon

Blech

  • Trompete​
  • Flügelhorn​
  • Tenorhorn​
  • Bariton
  • Euphonium
  • Tuba

Rhythmusgruppe

  • Schlagzeug​
  • Percussion​
  • Pauken​
  • Keyboard​
  • E-Bass
  • E-Gitarre

Dirigent

Nach erfolgreichem Probedirigat konnte Christian Bäuml als musikalischer Leiter für das Große Orchester sowie das Nachwuchsorchester der Blaskapelle St. Ägidius Schmidmühlen gewonnen werden. Er tritt die Nachfolge des im Dezember 2018 verstorbenen Dirigenten Josef Lobenhofer an.

Beim Gottesdienst zur Jahreshauptversammlung am 9. Februar 2019 musizierte das Orchester unter dem neuen Dirigenten zum ersten Mal gemeinsam in der Öffentlichkeit. Der erste große Auftritt wird das Osterkonzert am Ostermontag, den 22. April 2019, um 18 Uhr in der Schulturnhalle in Schmidmühlen sein.

Christian Bäuml ist „Staatlich anerkannter Dirigent von Blasorchestern im Laienmusizieren“. Er durchlief den Dirigentenlehrgang des Nordbayerischen Musikbundes. Zuvor absolvierte er die Ausbildung zum Stimm- und Registerführer (C1) sowie die Musikerleistungsprüfungen D1, D2 und D3 auf dem Waldhorn.

Erinnerung an Josef Lobenhofer

Unser vorheriger Dirigent Josef Lobenhofer hatte die vergangenen 27 Jahre die musikalische Leitung der Blaskapelle. Leider ist er im Dezember 2018 gestorben, wir haben ihm seinen Taktstock mit ans Grab gelegt.

Sepp war ein Musiker mit Leib und Seele und hat zahllose Kinder und Jugendliche bei uns ausgebildet und ihnen die Freude an der Musik vermittelt. Er ist stets auf unsere Musikwünsche eingegangen und hat mit uns viele Standardwerke der konzertanten Blasmusik einstudiert.

Seine Bierzeltperformance bleibt unvergesslich, er begeisterte das Festpublikum und erfreute auch uns Musiker immer wieder durch seine Liebe und Hingabe zur Musik. “Jede Musik ist schön” – das war sein Motto, mit dem er jedem Stück die Chance gegeben hat, Musiker und Zuhörer zu bewegen.

Er liebte das gemeinsame Musizieren und hat uns vermittelt, dass man dabei eine wunderbare und unvergessliche Zeit haben kann. In diesem Sinn spielen wir auch weiterhin zusammen und ehren sein Andenken.